Weltcupstart

Final Countdown

22. Oktober 2013 | noch kein Kommentar

DCIM100GOPRODank dem frühen Wintereinbruch, reisten wir die vergangene Woche bereits nach Sölden, wo uns ein tief eingeschneiter Rennhang erwartete. Ich habe den Rettenbachferner noch nie so winterlich erlebt, dementsprechend gut waren die Verhältnisse auf der Rennstrecke. Es ist ein grosses Privileg auf einem solchen Hang trainieren zu dürfen und ich genoss jeden Schwung im steilen Gelände. Die Herausforderung auf solch schwierigen Pisten bleibt auch in meinem dritten Jahr als „Riesenslalomcrack“ gross. (mehr …)

Vorfreude

15. Oktober 2013 | noch kein Kommentar

DCIM100GOPROSchon bald ist es soweit und der Weltcupwinter 2013/2014 startet in Sölden mit dem alljährlichen Riesenslalomwochenende. So ist es wenig verwunderlich, dass wir uns in der vergangenen Woche einmal mehr nach Saas Fee begaben, wo uns der berühmtberüchtigte Gletschersteilhang erwartete. Wie in jedem Jahr war das Training auf solch steilem Gelände in 3000 Metern Höhe eine Herausforderung. Bei Laufzeiten von circa 70 Sekunden blieb einem nicht nur einmal die Puste weg. (mehr …)

Zurück in der Heimat

2. Oktober 2013 | noch kein Kommentar

by Stefan Brütsch

by Stefan Brütsch

Nach zehn ruhigen Konditagen zuhause in Engelberg ging es erstmals nach unserer Rückkehr aus Südamerika wieder Richtung Schnee. Die alljährlichen Werbetage in Zermatt standen an. 48 Stunden dauerlächeln, schön sein und Auskunft geben. Nicht unbedingt Alltag während unserer Trainingssaison und eine lustige Abwechslung zu unserem Alltag. Anschliessend blieben wir gleich am Fusse des Matterhorns und durften in der vergangenen Woche super Trainingstage absolvieren. Die altbekannte Speedstrecke präsentierte sich in diesem Jahr leicht verändert. (mehr …)

Training und Erholung

4. November 2012 | noch kein Kommentar

Die ruhige Woche zwischen dem Weltcupstart in Sölden und unserem Flug nach Amerika nützte ich wie im vergangenen Jahr für ein intensives Training mit meinem Physiotherapeuten Felix Zimmermann in der Rennbahn . Diese Tage sind immer sehr wertvoll für meine Knie. Wir arbeiten besonders an Stabilität und Achsenführung. Auch Erholungsmassnahmen kommen nicht zu kurz. Energie tanken auf allen Ebenen bevor es in Nordamerika so richtig los geht. Zuhause in Engelberg ging es im gleichern Tempo weiter. (mehr …)

 « 1 2 3 »