Weltcup

The Rockies Teil IV

12. Dezember 2011 | 2 Kommentare

by Dominique Pittet

Die Schneesituation ist bekanntlich nicht gerade berauschend zurzeit in Europa. Selbst mit den Vorwarnungen stieg ich bei meiner Ankunft in Zürich etwas geschockt aus dem Flugzeug. Die Hoffnung besteht jedoch, dass es schon bald eiskalt wird und viel Schnee fällt, denn ich liebe weisse Weihnachten :).
Da die Rennen in Val d’Isère abgesagt werden mussten, flogen wir kurzerhand zurück nach Amerika. Erstmals durfte ich ein Rennen auf der ,,Birds of Prey” fahren und was für eines! Mitten in der Woche pilgerten unglaublich viele Zuschauer zu diesem verschobenen Rennen nach Beaver Creek. Für uns war es einfach supercool an diesem speziellen Ort fahren zu dürfen. (mehr …)

The Rockies Teil III

6. Dezember 2011 | noch kein Kommentar

Lake Louise ist immer speziell. Meistens bin ich hier sehr nervös. Der Speedweltcupstart war für mich in den vergangenen Jahren auch immer der Start in meine Saison. Mit bereits zwei guten Ergebnissen im Riesenslalom, reiste ich in diesem Jahr gelassener nach Kanada. Zu Beginn der Woche war die Piste sehr langsam und weich, was mir einige Schwierigkeiten bereitete. Sobald es jedoch härter und schneller wurde fühlte ich mich viel wohler. Die Bestzeit im Abschlusstraining gab mir viel Selbstvertrauen. Die erste Abfahrt der Saison war stark vom Wind geprägt. Mir gelang ein guter Lauf und ich war glücklich, dass dies zum ersten Podium der Saison reichte. Zusammen mit meiner Teamkollegin Tina Weirather auf dem Podest zu stehen war natürlich besonders schön. (mehr …)

Belle Italia Teil II

2. Februar 2011 | 3 Kommentare

Technician Andrea Vianello in Sestrière by Dominique Pittet

Direkt von Cortina aus ging es für mich quer durch Norditalien nach Sestrière. Ich genoss zwei super Slalomtrainingstage bei schönstem Wetter und bester Piste. Der ehemalige Olympiahang stand uns für die Techniktrainings zur Verfügung und viele Teams nutzten diese super Gelegenheit. Das erste Abfahrtstraining stand auf dem Programm. Die wenigen Nebelschwaden verzogen sich rasch und so konnten wir bei Sonnenschein die wundervolle Strecke geniessen. Ich bin schon lange nicht mehr solch schöne Sprünge gefahren. Die Unterlage war sicherlich etwas weicher, langsamer und daher auch einfacher als vor drei Jahren als wir zum letzten Mal in Sestrière zu Gast waren, doch es machte sehr viel Spass diese Abfahrt runterzurasen. Leider war der Nebel in den darauffolgenden Tagen um einiges zäher. (mehr …)

Bella Italia

26. Januar 2011 | 2 Kommentare

Ich freute mich riesig auf die Cortina Woche. Wie in jedem Jahr genossen wir das super Essen im Hotel Menardi. Prosciutto Crudo e Mozzarella di bufala mit Aceto Balsamico oder einfach die Pasta della Casa – Weltklasse! Die Piste war eher weich und auch die Sichtverhältnisse waren nicht gerade berauschend. Ich tastete mich in den beiden Trainings etwas an die Linie heran, fuhr jedoch kaum zwei aneinanderhängende Kurven auf Zug. So verlor ich viel Zeit. Im Super-G vom Freitag wollte ich es besser machen. Das verschobene Heim Speedrennen gelang mir ganz gut. Leider war ich im Mittelteil etwas verunsichert und so reichte es knapp nicht in die Top Ten. Abschnittsweise war das schnelle Gefühl jedoch zurück und so freute ich mich auf die noch kommenden Rennen. Top motiviert startete ich in die Abfahrt vom Samstag. (mehr …)

 « 1 2 3 4 »