Speed

Ein unvergesslicher Abschluss

28. März 2015 | 7 Kommentare

by Agence Zoom

by Agence Zoom

Meine letzten Weltcuprennen wollte ich nochmals mit ganzem Herzen geniessen. Leider übermannten mich die Emotionen in den Speeddisziplinen kurz vor meiner Abschiedspressekonferenz. Umso mehr freute ich mich über das wundervolle Ambiente und all die herzlichen Reaktionen, als ich dann am Donnerstag meinen Rücktritt offiziell machte. Der Flug über die Weltcuppiste von Meribel wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Ich hätte mir keinen schöneren Abtritt wünschen können. (mehr …)

Achterbahnfahrt

23. Dezember 2014 | 2 Kommentare

by Agence Zoom

by Agence Zoom

Zwei sehr emotionale Wochen mit vollbepacktem Programm liegen hinter mir. Erst ging es spontan in den Norden. Die Rennen von Courchevel mussten wegen Schneemangel nach Åre verlegt werden. Erstmals gelang mir auf dem aggressiven Skaninavischen Schnee eine gute Riesenslalomfahrt. Leider gab es jedoch im zweiten Lauf wieder einige Fehler zu viel für ein Topresultat. Der Szenenwechsel hätte extremer nicht sein können, denn nur einige Tage später wurde ich zur Sportlerin des Jahres gewählt. (mehr …)

Zurück in der Heimat

2. Oktober 2013 | noch kein Kommentar

by Stefan Brütsch

by Stefan Brütsch

Nach zehn ruhigen Konditagen zuhause in Engelberg ging es erstmals nach unserer Rückkehr aus Südamerika wieder Richtung Schnee. Die alljährlichen Werbetage in Zermatt standen an. 48 Stunden dauerlächeln, schön sein und Auskunft geben. Nicht unbedingt Alltag während unserer Trainingssaison und eine lustige Abwechslung zu unserem Alltag. Anschliessend blieben wir gleich am Fusse des Matterhorns und durften in der vergangenen Woche super Trainingstage absolvieren. Die altbekannte Speedstrecke präsentierte sich in diesem Jahr leicht verändert. (mehr …)

Instagram September 13

30. September 2013 | 1 Kommentar

The Rockies Teil III

6. Dezember 2011 | noch kein Kommentar

Lake Louise ist immer speziell. Meistens bin ich hier sehr nervös. Der Speedweltcupstart war für mich in den vergangenen Jahren auch immer der Start in meine Saison. Mit bereits zwei guten Ergebnissen im Riesenslalom, reiste ich in diesem Jahr gelassener nach Kanada. Zu Beginn der Woche war die Piste sehr langsam und weich, was mir einige Schwierigkeiten bereitete. Sobald es jedoch härter und schneller wurde fühlte ich mich viel wohler. Die Bestzeit im Abschlusstraining gab mir viel Selbstvertrauen. Die erste Abfahrt der Saison war stark vom Wind geprägt. Mir gelang ein guter Lauf und ich war glücklich, dass dies zum ersten Podium der Saison reichte. Zusammen mit meiner Teamkollegin Tina Weirather auf dem Podest zu stehen war natürlich besonders schön. (mehr …)

 1 2 »