Åre

Die Suche nach dem schnellen Lauf

9. März 2015 | 2 Kommentare

by Agence Zoom

by Agence Zoom

Ich freute mich auf die Klassikerrennen in Garmisch-Partenkirchen. Leider fand nur ein Abfahrtstraining statt und so galt es bereits am zweiten Tag auf den Abfahrtsskis ernst. Im Training machte ich einen groben Schnitzer und auch im Rennen erwischte ich diese Kurve nicht optimal. Ansonsten war ich mit meinem Lauf zufrieden. Ich fühle mich sehr gut auf den Skis und freue mich jeweils aus dem Start hinaus anzugreifen. Für den Super-G hatte ich mir entsprechend viel vorgenommen. Endlich ein toller Lauf ohne Fehler, das wäre das erklärte Ziel. (mehr …)

Achterbahnfahrt

23. Dezember 2014 | 2 Kommentare

by Agence Zoom

by Agence Zoom

Zwei sehr emotionale Wochen mit vollbepacktem Programm liegen hinter mir. Erst ging es spontan in den Norden. Die Rennen von Courchevel mussten wegen Schneemangel nach Åre verlegt werden. Erstmals gelang mir auf dem aggressiven Skaninavischen Schnee eine gute Riesenslalomfahrt. Leider gab es jedoch im zweiten Lauf wieder einige Fehler zu viel für ein Topresultat. Der Szenenwechsel hätte extremer nicht sein können, denn nur einige Tage später wurde ich zur Sportlerin des Jahres gewählt. (mehr …)

Kein Start nach Mass

10. Dezember 2014 | 2 Kommentare

by Agence Zoom

by Agence Zoom

Nach der super Vorbereitung und vielen schnellen Trainingsläufen hatte ich grosse Erwartungen in Super-G und Abfahrt. Ich freute mich sehr auf die ersten Speedrennen der Saison. Leider gelangen mir jedoch auch in Kanada keine wunschgemässen Resultate. Ich wollte zu viel und auf der Strecke in Lake Louise wird eine verkrampfte Fahrt sofort bestraft. Ich habe meine innere Balance noch nicht gefunden und so addieren sich die Rutscher und Bremser vom Start bis ins Ziel zu verknorzten Fahrten. (mehr …)

Instagram März 14

1. April 2014 | noch kein Kommentar

Zurück in den Winter?

10. März 2014 | noch kein Kommentar

by Agence Zoom

by Agence Zoom

Kurz vor dem Saisonfinale ging es für uns nochmals in den hohen Norden. Zwei Nachtriesenslaloms in Schweden standen für mich auf dem Programm. Ich freute mich nochmals ein wenig den Winter zu geniessen. Daraus wurde leider nicht viel. Milde Temperaturen und weiche, gesalzene Pisten erwarteten uns in Åre. Ich kam nicht besonders gut damit zurecht. Das Timing auf diesen Radien stimmt zurzeit gar nicht und so fand ich in beiden Rennen nie richtig den Rhythmus. Nun geht es vor dem grossen Finale nochmals für ein paar Stunden nach Hause. Wie bereits im vergangenen Jahr habe ich mich in drei Disziplinen für den Saisonabschluss der besten 25 qualifiziert. Ich werde alles geben um vor Heimpublikum auf der Lenzerheide nochmals tolle Rennen zeigen zu können.

Meine Fernsehserie der Woche: The Voice of Switzerland („Unser“ Jurorenquartett ist einfach genial) (mehr …)

 1 2 »