Muttenz

Restart

29. April 2013 | 1 Kommentar

by Zoom

by Agence Zoom

Nach der vergangenen turbulenten Weltcupsaison verbrachte ich noch viele Tage im Schnee. Wir arbeiteten täglich an der Materialabstimmung in drei Disziplinen und konnten einige legendäre Speedtrainingstage im Ultental absolvieren. Im Zuge dieser Trainingscamps lernte ich auch, unseren neu zum Team gestossenen Trainer, Roland Platzer besser kennen. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit und starte nun nach ein paar ruhigeren Wochen voller Elan in die Vorbereitung. Mein jährlicher Knie- und seit neustem auch Handcheck verlief sehr positiv. (mehr …)

Noch einmal Muttenz

3. April 2012 | noch kein Kommentar

by Alpiq

Meine letzte Trainingswoche in Muttenz ging sehr rasch vorüber. Wie immer waren meine Tage von morgens bis abends ausgefüllt und so schlief ich jeden Tag sehr schnell und gut ein. Es war schön zu sehen, wie mein Knie sämtliche Beanspruchungen ohne Probleme meisterte und ich freute mich gemeinsam mit meinem Physiotherapeuten Felix Zimmermann und meinem Doktor Lukas Weisskopf, dass sich alles so gut entwickelt hatte. Auch die Wassertherapie im soleuno bei Guide Perrot neigte sich dem Ende zu. Ich konnte in vielen Bereichen Fortschritte machen und fühle mich bereit für das Sommertraining. (mehr …)

Reha Teil III

13. Februar 2012 | 1 Kommentar

Auch diese Woche verbrachte ich in Muttenz. Da meine Fäden schon in der Woche zuvor entfernt worden waren, gab es in meinem Trainingsprogramm nun mehr Abwechslung. Im soleuno Bad in Rheinfelden absolvierte ich fast täglich, zusätzlich zu meinem Training in der Rennbahnklinik, meine Wassertherapie. Die Übungen scheinen sehr einfach, sind jedoch ziemlich streng. Gerade für meine Rückenmuskulatur sind diese Trainings sehr wertvoll. Mit meinem Knie läuft es nach wie vor super. Die Beweglichkeit ist erstaunlicherweise schon fast wieder vollständig hergestellt und wir sind alle optimistisch. (mehr …)

Reha Teil II

5. Februar 2012 | 5 Kommentare

Auch in dieser Woche kam ich am Abend immer müde bei meinen Grosseltern an. Es ist ein glücklicher Zufall, dass sie so nahe bei der Rennbahnklinik wohnen und ich tagtäglich von dieser optimalen Betreuung profitieren kann (und erst noch von den feinen Gerichten meiner Grossmutter…). Mit meinem Knie geht es stetig aufwärts und ich habe das Gefühl auch meine Oberkörpermuskeln werden immer stärker. Ich nutze die Zeit in welcher ich mein Knie noch nicht ganz belasten darf um noch gezielter an meiner Rumpfstabilität zu arbeiten. Diese ist die Voraussetzung für jede Disziplin. Mit einem stabilen Oberkörper lässt es sich sehr viel einfacher fahren. (mehr …)

Reha Teil I

31. Januar 2012 | 2 Kommentare

by Kurt Reichenbach/SI

Seit meiner Arthroskopie sind nun schon fast zwei Wochen vergangenen, die alles andere als langweilig waren. Mein Physiotherapeut Felix Zimmermann hält mich von morgens bis abends auf Trab. Täglich um 08.00 Uhr heisst es einrücken. Ich starte mit meinen eigenen Rumpf- und Dehnübungen um mich aufzuwärmen. Weiter geht es mit einer ersten Session Physiotherapie. Felix erfindet täglich neue Übungen mit denen ich meine Oberschenkelmuskulatur trotz eingeschränkter Kniebelastung (maximal 15 kg) erhalten kann. Anschliessend absolviere ich meine Magnetfeldtherapie- und Compexstunden. (mehr …)

 1 2 »