Konditraining

Training und Erholung

4. November 2012 | noch kein Kommentar

Die ruhige Woche zwischen dem Weltcupstart in Sölden und unserem Flug nach Amerika nützte ich wie im vergangenen Jahr für ein intensives Training mit meinem Physiotherapeuten Felix Zimmermann in der Rennbahn . Diese Tage sind immer sehr wertvoll für meine Knie. Wir arbeiten besonders an Stabilität und Achsenführung. Auch Erholungsmassnahmen kommen nicht zu kurz. Energie tanken auf allen Ebenen bevor es in Nordamerika so richtig los geht. Zuhause in Engelberg ging es im gleichern Tempo weiter. (mehr …)

Die Ruhe vor dem Sturm

23. Oktober 2012 | 6 Kommentare

Auch diese Woche reisten wir nach Saas Fee. Der Wintereinbruch liess uns auf ein super Training hoffen. Ein wundervoller Powdertag erwartete uns auf dem Allalingletscher. Erstmals schmeckte man den Winter in der Luft und die Temperaturen waren dementsprechend. An den darauf folgenden Tagen machte uns jedoch der Föhn einen Strich durch die Rechnung und wir mussten unverrichteter Dinge wieder nach Hause reisen. Spontan nützte ich die Gelegenheit für einen wundervollen Flug über die verschneite Zentralschweiz mit meinem Dad. (mehr …)

Das lange Warten

1. Oktober 2012 | noch kein Kommentar

Ich freute mich sehr auf unsere zweite Speedwoche in Zermatt. Leider war das Wetter nicht so motiviert wie ich und unsere Trainer entschieden sich den Kurs erstmals zu verschieben. Ich machte das Beste aus der Situation genoss,  einen spannenden Abend in der Bossard Arena und erledigte alles mögliche zuhause. Meine Wohung wurde täglich sauberer und der Haufen auf dem Bürotisch und neben der Waschmaschine verschwand zusehends. Dank super Tipps von Freunden und Familie verbrachte ich auch einige Abende mit lesenswerten Büchern. (mehr …)

In the gym vs. Up in the sky

2. Juli 2012 | 3 Kommentare

by Breitling

Die vergangenen Wochen waren geprägt von viel Schweiss. In den Krafträumen von Magglingen (genannt Ende der Welt – und das oft zu Recht :D), Engelberg und auf dem Kerenzerberg bewegte ich täglich Gewichte in allen möglichen und unmöglichen Achsen. Die frisch gewonnenen Muskeln wurden auch sogleich koordinativ gefordert. Gymnastik-, Medizinbälle und viele andere unstabile Unterlagen lieferten immer wieder neue Herausforderungen. Das tägliche Rumpftraining und die intensiven Intervalleinheiten steuerten auch einiges zum Wasserverlust bei. (mehr …)

 « 1 2 3 4 5 6 7 »