erste Speedtrainings

1. August

3. August 2011 | noch kein Kommentar

Bereits liegen die ersten zehn Skitage hinter mir. Wir hatten unheimliches Glück und verloren bisher keinen Tag ans Wetter oder an sonstige Störfaktoren. Die Bedingungen auf dem Gletscher sind in diesem Jahr äusserst speziell. Es hat noch viel Winterschnee und dank der tiefen Temperaturen kann man bis in den Nachmittag hinein auf kompakten, sensationellen Pisten trainieren. Ich profitierte täglich vom fehlenden Sommer und genoss jede Kurve.

Wie in jedem Jahr starteten wir auf den kurzen Skis und absolvierten viele verschiedene technische Übungen. Es ist immer amüsant all die Weltcupcracks (fast sämtliche Nationen waren in den vergangenen zwei Wochen in Zermatt) bei ,,Skischulübungen” zu beobachten. Ich selbst bin immer froh wenn es wieder in die Tore geht und etwas schnellere Schwünge auf dem Programm stehen. Aber natürlich ist diese Basis sehr wichtig für sämtliche weiteren Fortschritte. Ich fühle mich sehr gut und wir konnten auch schon einige wichtige Materialerkenntnisse verbuchen. Die Unterkunft im Hotel Berghof und im Hotel Firefly war einfach super. Und so ,,arbeiteten” wir auch gerne an unserem Nationalfeiertag. Natürlich vermisste ich das alljährliche Skiclub Beizli. Ich hoffe Ihr habt den Tag genossen und ich bin im nächsten Jahr wieder mit dabei. Nächste Woche geht das Training in Saas Fee weiter – jupii :D

Mein Film der Woche: Eagle vs Shark (einfach hammer!)
(mehr …)