Damen Speed Weltcup

Kein Start nach Mass

10. Dezember 2014 | 2 Kommentare

by Agence Zoom

by Agence Zoom

Nach der super Vorbereitung und vielen schnellen Trainingsläufen hatte ich grosse Erwartungen in Super-G und Abfahrt. Ich freute mich sehr auf die ersten Speedrennen der Saison. Leider gelangen mir jedoch auch in Kanada keine wunschgemässen Resultate. Ich wollte zu viel und auf der Strecke in Lake Louise wird eine verkrampfte Fahrt sofort bestraft. Ich habe meine innere Balance noch nicht gefunden und so addieren sich die Rutscher und Bremser vom Start bis ins Ziel zu verknorzten Fahrten. (mehr …)

Wintertime

12. November 2013 | noch kein Kommentar

DCIM100GOPROZwei Wochen Training und Erholung folgten für mich auf den Saisonauftakt. Die Vorbereitung und das Rennen in Sölden haben viel Energie gekostet und es war Zeit meine Batterien wieder aufzuladen. Gut erholt und voller Tatendrang bin ich nun bereits in Denver gelandet ubd freue mich auf die verrückte Zeit, welche vor mir liegt. Zwei Wochen Höhentraining in Copper Mountain und Vail, eine Speedwoche mit drei Wettkampfstagen in Beaver Creek, die traditionelle Doppelabfahrt und der Super-G von Lake Louise, die Heimrennen in St. Moritz und die Vorweihnachtsrennen von Val d’Isère (mehr …)

1. August

3. August 2011 | noch kein Kommentar

Bereits liegen die ersten zehn Skitage hinter mir. Wir hatten unheimliches Glück und verloren bisher keinen Tag ans Wetter oder an sonstige Störfaktoren. Die Bedingungen auf dem Gletscher sind in diesem Jahr äusserst speziell. Es hat noch viel Winterschnee und dank der tiefen Temperaturen kann man bis in den Nachmittag hinein auf kompakten, sensationellen Pisten trainieren. Ich profitierte täglich vom fehlenden Sommer und genoss jede Kurve.

Wie in jedem Jahr starteten wir auf den kurzen Skis und absolvierten viele verschiedene technische Übungen. Es ist immer amüsant all die Weltcupcracks (fast sämtliche Nationen waren in den vergangenen zwei Wochen in Zermatt) bei ,,Skischulübungen” zu beobachten. Ich selbst bin immer froh wenn es wieder in die Tore geht und etwas schnellere Schwünge auf dem Programm stehen. Aber natürlich ist diese Basis sehr wichtig für sämtliche weiteren Fortschritte. Ich fühle mich sehr gut und wir konnten auch schon einige wichtige Materialerkenntnisse verbuchen. Die Unterkunft im Hotel Berghof und im Hotel Firefly war einfach super. Und so ,,arbeiteten” wir auch gerne an unserem Nationalfeiertag. Natürlich vermisste ich das alljährliche Skiclub Beizli. Ich hoffe Ihr habt den Tag genossen und ich bin im nächsten Jahr wieder mit dabei. Nächste Woche geht das Training in Saas Fee weiter – jupii :D

Mein Film der Woche: Eagle vs Shark (einfach hammer!)
(mehr …)