Cortina d’Ampezzo

Ein kurzer Augenblick

22. Januar 2015 | 7 Kommentare

blog cortina dominique gisinSo wenig Schnee wie in diesem Winter habe ich in Cortina noch nie gesehen. Umso vorbildlicher war die Tofana prepariert worden und ich genoss es diese tolle Strecke fahren zu können. Am Freitag wurde die abgesagte Abfahrt von Bad Kleinkirchheim nachgeholt und zwar wegen starkem Nebel auf verkürzter Strecke. Ohne den Tofanaschuss war es nicht dasselbe und leider schaffte ich es nicht die nötige Energie in dieses Rennen zu stecken. Ich hatte jedoch nochmals zwei Chancen um es besser zu machen. Rang 6 mit einigen Fehlern am Sonntag gab mir ein tolles Gefühl und viel Motivation, für den auf Montag verschobenen Super-G. (mehr …)

Instagram Januar/Februar 13

28. Februar 2014 | noch kein Kommentar

Finding my limits

29. Januar 2013 | noch kein Kommentar

by Dominique Pittet

by Dominique Pittet

Nach St. Antom reisten wir weiter nach Italien. Ich kurierte meine Erkältung und konnte schon ab Mitte Woche wieder das volle Trainingsprogramm absolvieren. Auf der Piste Trenker in Toblach lieferte sich mein Team ein paar denkwürdige Riesenslalomfights und ich fühlte mich topfit für das Tofanawochenende. Wegen dem vielen Schnee fand nur ein Training statt, ich fühlte mich jedoch sofort richtig gut auf dieser Piste. Leider konnte ich in den Rennen dieses gute Gefühl nicht wiederaufbauen. In der Abfahrt fuhr ich zu verkrampft, im Super-G riskierte ich viel und schied leider zum ersten Mal in dieser Saison aus. (mehr …)

Von St. Anton ins sportpanorama

15. Januar 2013 | 1 Kommentar

by Michelle Gisin

by Michelle Gisin

Murphy war in dieser Woche wieder einmal am Werk. Nach fast zwei Jahren ohne Krankheit erwischte es mich genau vor den Rennen in St. Anton mit einer Mittelohrentzündung. Dank genialer Betreuung und viel Bettruhe konnte ich die zwei Rennen vom vergangenen Wochenende dennoch bestreiten. Endlich klappte es in der Abfahrt wieder einmal mit einem super Lauf. Rang 6, nur 34 Hundertstel hinter der Siegerin und das Gefühl auf dem richtigen Weg zu sein. Im Super-G fuhr ich etwas zu verhalten. Es gab jedoch ein geniales Teamergebnis mit vier Athletinnen unter den ersten 11. (mehr …)

Saisonabschluss in Muttenz

18. Januar 2012 | 7 Kommentare

Das Weltcup Rennen in Cortina d’Ampezzo stand an. Durch die guten Resultate der vergangenen Rennen fuhr ich voller Freude nach Italien und bereitete mich dort auf die bevorstehenden Abfahrten vor. Während der zweiten Trainingsfahrt verspührte ich einen leichten Schlag aufs linke Knie, mit dem ich aber die Fahrt beenden konnte. Ich fühlte mich OK und beschloss die Abfahrt in Angriff zu nehmen. Leider verlor ich während der Abfahrt durch auftretende Schmerzen im linken Knie das sichere Gefühl und somit auch den Anschluss an die vordersten Plätze.

Ich entschloss mich den Super-G am folgenden Tag abzusagen und in die Schweiz zurück zu kehren um mein Knie checken zu lassen. Nach der ersten Untersuchung in der Muttenzer Rennbahnklinik wurde ein Innenmeniskusriss, eine leichte Knorpelverletzung sowie eine Innenbanddehnung diagnostiziert. (mehr …)